Aktuelles  
   

10. Mai 2019: Im Heft Juni 2019 des Playboy: Feuchtheiße Südseeträume - warum sexueller Rassismus so schwer zu besiegen ist.

Playboy, Juni 2019

 

   

10. April 2019: Im Heft Mai 2019 des Playboy: Ja sagen, aber nicht zu allem - was man beim Heiraten zwischen lauter Tüll und peinlichen Tischreden auf keinen Fall vergessen solle.

Playboy, Mai 2019

 

   

Januar 2019: Der Vintage Flaneur Nr. 32 bringt fast eine ganze Seite über Hotel d'Amour.

Die charmante Nostalgie-Zeitschrift rät in ihrer aktuellen Ausgabe (mit Erotik-Schwerpunkt!) zu gepflegtem Schweinkram für den aufgeklärten Herrn und die geneigte Dame. Gut, dass die LeserInnen gewarnt werden: "Eines gleich vorweg: Dieses Buch ist nicht jugendfrei. Kein Wunder bei der Autorin. (...) Sie (...) gilt als Vorkämpferin einer feministischen Pornografie. Sie wissen nun also, worauf Sie sich einlassen!"

Ich bin ja ein großer Fan der Roaring Twenties, und natürlich ist Berlin wieder mal der heimliche Star dieses Romans. Ich bin so verknallt in diese Stadt, das wird bestimmt nicht das letzte Buch, das hier spielt.

Der Vintage Flaneur 32

aus: Vintage Flaneur 32

 

   

Dezember 2018: Weihnachtsengel küsst man nicht, der jugendfreie Dauerbrenner. Die TV-Verfilmung von 2011 lief dieses Jahr am 23. Dezember im ORF3 am Nachmittag, außerdem am 24. Dezember um 16 Uhr auf 3sat - zu bester Bescherungszeit.

Auch das Musical wurde wieder in Wien aufgeführt, wieder in der Theatercouch!

'Weihnachtsengel küsst man nicht', Neuausgabe 2012

ORF

'Weihnachtsengel' ZDF

 

   

Dezember 2018: Vierzig Jahre Konkursbuchverlag! Die Reihe Mein heimliches Auge ist mir sehr wichtig. Im Mini-Konkursbuch, das die Verlegerin und Herausgeberin Claudia Gehrke feiert, steht mein Beitrag "Über Claudia Gehrke".

Mini-Konkursbuch

 

   

12. Dezember 2018: Im Heft Januar 2019 des Playboy: Erst versöhnen, dann vögeln - guter Sex ist immer schmutzig, Streit leider manchmal auch. Einen Krach durch ein heißes Nümmerchen beizulegen, ist meistens nur die zweitbeste Idee.

Playboy, Januar 2019

 

   

Oktober 2018: Sigrid Tinz im Portal Erotik-Couch.de über Sex-Circus:
"Der Sex ist sehr freizügig beschrieben, freimütig und offen. (...) Es muss passen, für den Moment. Sowohl Billy als auch die Männer verstehen ihr Handwerk und können, was sie wollen. Und die Autorin versteht ihr Handwerk, darüber zu schreiben. Ihre Ich-Erzählerin Billy sagt genau, was sie tut, will, fühlt. Das macht es sehr direkt und authentisch; genau wie die Tatsache, dass - egal, wie heiß es gerade zugeht - die Kondom-Benutzung mit eingebaut ist. Das wird in vielen anderen Nur-Sex-Büchern ja gerne mal gar nicht thematisiert. Sex-Circus ist auch ein Nur-Sex-Buch, schon allein der Titel macht das klar. Bei dem die Sex-Szenen sich so gut und so selbstverständlich in die ebenfalls hochinteressante Handlung einfügen und umgekehrt, als wären beide eins, wie für einander gemacht. (...) Die Auflösung wird dramatisch und durchaus logisch, und das Ende des Buches ist eigentlich erst der Anfang. (...) Wie könnte es weiter gehen – den Lesern solche Gedanken mitzugeben, wenn die das Buch zugeklappt und ausgelesen haben, das muss ein Sex-Roman erst mal schaffen. (...) Und gleichzeitig ist es definitiv mehr als nur ein Sex-Roman. Wie ein ONS, mit dem das Frühstück danach auch noch toll ist, weil man sich so gut unterhalten kann. Und den man gerne mal wieder treffen würde, und wenn es nur zum Kaffeetrinken ist."

 

Erotik-Couch

   

21. Oktober 2018: Holger Nickel schreibt in den Maschseeperlen, Hannovers Stadtmagazin, über Sex Circus:

"Sex-Circus setzt auf unglaublich viel Sex, auf alle möglichen unterschiedlichen Arten der Erotik und seziert nebenbei noch einen speziellen Zirkus. (...) Sophie Andresky beschreibt mit Billy eine extravagante Frau, die ihre Sexualität auslebt, sich kürzlich aber für den falschen Typen entschieden hat, der ihr nachstellt, der sie stalkt. Das Ende ist großartig, der Beginn viel zu versext. Es müssen ja nicht gleich alle überall übereinander herfallen, oder? Wobei, die Gedanken sind frei und wir denken ohnehin ständig an Sex. Wer darf das schon so ausleben ..."

 

Maschseeperlen

   

24. September 2018: Zugleich mit der Print- und E-Book-Version von Sex-Circus erschien auch das Hörbuch - gelesen wieder von Nina Schöne.

'Sex-Circus' (2018)

 

   

17. September 2018: Das erste Exemplar von Sex-Circus ist da!

Wie ich auf Sex-Circus gekommen bin: Als Teenager habe ich ein Praktikum bei einem Circus gemacht und bin mit der Show herumgefahren. Immer schon wollte ich darüber schreiben. Meine Heldin Billy findet sich einer völlig durchgeknallten Show wieder, die natürlich erfunden ist. Wahr ist aber: Die Atmosphäre auf dem Zeltplatz, wenn die Lichterketten des großen Chapiteaus nach der letzten Vorstellung ausgehen, ist heiß und verwirrend und absolut magisch.

Der Playboy meint im Oktober-Heft 2018: "Die junge Erotik-Journalistin stößt bei ihrer Recherche auf die scharfe Zirkus-Show 'Inferno'. Mit echtem Vögeln in der Manege und backstage. Endlich mal Zirkusnummern, die Erwachsenen Spaß machen!"

 

Sex-Circus (2018)

'Sex-Circus' (2018)

 

 

   

20. Juni 2018: Unter HappyVagina.de steht eine neue Besprechung von Hotel d'Amour:
"Neben den zwei Geschichten ist der Porno-Roman 'Hotel d'Amour' voller wilder, intensiver, saftiger Sexszenen, die ausführlich und detailreich beschrieben werden. Da haben Frauen und Männer Sex miteinander, Frauen mit Frauen, Männer mit Männern, Dreier, Vierer, Fünfer, mit und ohne Sextoys und auch ausschweifende Orgien fehlen nicht. Die Sprache ist klar und direkt. (...) Alle haben Spaß am Sex und jeder bekommt, was er oder sie braucht. (...) So ist der Porno-Roman 'Hotel d'Amour' genau wie ihre anderen Bücher pornografisch und feministisch, geil und aufklärend, versaut und spannend zugleich. Wer also bei dem weichgespülten Zeug à la '50 Shades of Grey' nur müde lächeln kann, sollte mal einen Termin im 'Hotel d'Amour' vereinbaren. Ich wünschte, es gäbe diesen Ort wirklich. Wir von Happy Vagina wären sicher Dauergast!"

 

Happy Vagina

   

3. März 2018: Jetzt bin ich auch auf Facebook: Hebt die Daumen!

Facebook

 

   

27. November 2017: Böse Möse, der vierte Band mit meinen Sex-Kolumnen bei joyclub und aus dem Playboy, ist erschienen, diesmal als E-Book.

Böse Möse

 

   

Mitte November 2017: BILD.de fragte SexpertInnen: "Was ist eigentlich ein feministischer Porno?" Da hatte ich ein paar Meinungen.

 

Bild.de

   

18. Oktober 2017: meine Statements bei WorldNews zur Frage: "Lust auf besseren Sex? - Schärfen Sie Ihre Fantasie!"

 

WorldNews

   

28. September 2017: meine Statements bei WorldNews zur Frage: "In einer Beziehungspause - Ist es ok, Sex mit anderen zu haben?"

 

WorldNews

   

Texte on Tour! Die Profi-Schauspielerinnen Christiane Leuchtmann und Christine Zierl treten auf und tragen Texte von mir vor, in der szenischen Lesung "SEXY".

Christiane Leuchtermann und Christine Zierl

Vergrößern durch Anklicken

   
 
up